Agrar-, Jagd- und Waffenrecht

Mehr Info

Fischereirecht

In Thüringen existieren lediglich 20 Betriebe mit etwa 90 Beschäftigten, die sich professionell mit der Fischzucht beschäftigen. 150 Fischwirtschaften sind in Thüringen im Nebenerwerb tätig.

Das Fischereirecht beschäftigt sich mit der Fischereiausübung, d.h. dem Nachstellen, Fangen, Sichaneignen und dem Töten von wild lebenden Fischen, deren Hege sowie die Entnahme von Fischnährtieren beschränkte dingliche Nutzungsrecht an einem Gewässer.

Rechtsquellen finden sich nicht nur im ThürFischG, sondern auch in der Thüringer Fischereiverordnung (ThürFischVO), Thüringer Verordnung über die Fischereiaufsicht (ThürVOFAS), Verwarnungsgeld – und Bußgeldkatalog Fischereiwesen und im Tierschutzgesetz (TierSchG) sowie Tierschutz-Schlachtverordnung (TierSchlV).

Verstöße können scharf geahndet werden. Wir beraten und vertreten Inhaber von Fischereirechten.

Typische Situationen, welche auch vorbereitend in einer umfassenden Beratung besprochen werden können, sind

  • Fischereischein und Erlaubnisschein
  • Vierteljahresfischereischein
  • Konflikte mit dem Fischereiaufseher und den Bediensteten der Fischereibehörden
  • Betretungsrechte
  • Nichtbeachtung der Schonzeit bestimmter Fischarten
  • Fangquoten oder erlaubte Höchstmengen

Haben Sie Fragen zu den gesetzlichen Grundlagen? Benötigen Sie anwaltlichen Rat? Kontaktieren Sie uns!

Bei Fragen oder Terminwünschen erreichen Sie uns unter:

Magdeburger Allee 134
99086 Erfurt
Tel.: 0361 – 65 88 73 0
Fax: 0361 – 65 88 73 19
erfurt [at] keubke.de

Standort Eisenach
Goethestraße 21
99817 Eisenach
Tel.: 03691 – 88 58 76 2
erfurt [at] keubke.de

Standort Berlin
Alte Jakobstraße 88
10179 Berlin
Tel.: 030 – 27 56 37 37
Fax: 030 – 27 56 37 47
berlin [at] keubke.de

Direktkontakt

Schildern Sie kurz Ihr Anliegen,
wir melden uns bei Ihnen: